Hallo an alle F1-Freunde!

weiter geht es mit Teil 2 der Saisonvorstellung der Teams.

Da die Interviews von Aston Martin und Alfa Romeo noch nicht zur Verfügung stehen, überspringen wir diese beiden Teams und widmen uns Haas und Alpha Tauri.

Mit dem Klick auf den Teamnamen, gelangt man auf die ausführliche Seite des Teams in der PRL, mit Statistiken und der gesamten PRL-Historie.

2525

Haas F1 Team

Ausgangslage

Das vergangene Jahr lief für das verwöhnte Ferrari-Kundenteam nicht wie erwartet. Das Team wurde dann größtenteils als Ferrari-Sprungbrett genutzt. So konnten sowohl Felix als auch Hoffi, zum ersten Mal Liga 1 Luft schnuppern. Siege gab es keine und man landete nur ein Mal auf dem Podest. Man schloss die Saison als 7. in der KWM ab, mit der zweit niedrigsten Punktzahl in der fünf jährigen Teamgeschichte.

Das soll sich in diesem Jahr wieder ändern. Mit Blackpanther kehrt ein starker Fahrer aus der Vergangenheit zurück, der dem Team wieder die Motivation für vordere Platzierungen geben soll. Neben ihm, wird der letztjährige heißblütige Pitti in seine zweite Saison gehen und neben Panther noch weiter Erfahrung sammeln.

Das “neue” Auto, der VF-21 ähnelt bis auf die neue Lackierung dem Vorjahresmodell stark. Haas hat nur die nötigen Optimierungen am Unterboden vorgenommen und versucht, die Schwächen aus dem Vorjahr abzumildern. Das Team konzentriert sich bereits jetzt größtenteils auf die neue Regel-Evolution.

Ziele

Haas will wieder konstant im vorderen Mittelfeld mitmischen und dabei wieder das ein oder andere Mal die Topteams ärgern. Vor allem will man die neue Fahrerpaarung an das Team eingewöhnen. Pitti soll hierbei von Panther profitieren und dem Team damit zu den best möglichen Ergebnissen im Mittelfeld verhelfen.

Fahrer Interview

Mit einer komplett neuen Fahrerpaarung will Haas Kontinuität in das Team bringen. Mit Panther als erfahrenen Mann, soll Pitti in seiner ersten vollen Saison weiter reifen.

#15 – Blackpanther

  1. Du kehrst dieses Jahr zu deinem alten Team Haas zurück. Wurdest du herzlich aufgenommen? Freust du dich schon auf die Saison?

Ja ich wurde herzlichst aufgenommen, das Team hat sich nicht groß verändert und es war schön wieder alte bekannte zu sehen.
Natürlich freue ich mich, wie jeder andere glaube ich, auf die neue Saison. Es wird definitiv eine spannende Saison und ich hoffe das wir bald loslegen können.

2. Dein Teamkollege bei Haas wird der Fahrer mit der wahrscheinlich schönsten Stimme der PRL, nämlich Pitti. Ihr scheint euch gut zu verstehen. Freust du dich auf die Zusammenarbeit mit ihm? Was habt ihr euch gemeinsam vorgenommen?

Die schönste Stimme? Ich glaube die habe immer noch ich. *lacht* Nein Spaß bei Seite. Ich freue mich natürlich auf die Zusammenarbeit mit ihm, Pitti und ich verstehen uns sehr sehr gut, haben auch schon privat, 1-2 Dinge unternommen & ich denke wir werden auch auf der Strecke sehr gut miteinander harmonieren.
Ich denke in erster Linie steht Konstanz auf dem Plan, regelmäßige Punkte & wenig Strafen sollten unser Ziel sein, alles andere ist erst einmal Bonus.

3. Bei Haas sind die Ansprüche deutlich kleiner als bei Red Bull. Wie sieht das bei dir aus? Sind deine Ziele dementsprechend niedriger oder willst du trotzdem ganz vorne angreifen?

Zwar ist Haas letzte Saison etwas abgefallen aber die Ansprüche sind deswegen nicht weniger gering als bei RedBull.
das Ziel ist klar die vorderen Topteams zu ärgern & evtl am Ende weiter vorne in der KWM dazustehen.
Meine Ansprüche sind tatsächlich etwas zurück gegangen. Ich habe mir selbst einige Punkte gegeben an die ich Arbeiten möchte und diese möchte ich auch umsetzen. Wo ich am ende landen werde bleibt abzuwarten, aber ich gehe etwas gelassener in diese Saison.

#73 – PRL Pitti
  1. Du stehst vor deiner ersten vollen Saison in Liga 1. Freust du dich darauf? Bist du schon aufgeregt? Wie bereitest du dich darauf vor?

Ich freue mich sehr darauf! Diese Erfahrung wird einfach einmalig und wird mein Können aufjedenfall nochmals steigern. Aufgeregt ist eher das falsche Wort, ich würde sagen gespannt. Gespannt darauf, wie ich mich bislang entwickelt habe und wohin die Reise geht.
Ich bereite mich zusammen mit Panther auf die Saison vor, wollen von Anfang an ordentlich Gas geben. Nebenbei fahre ich in einer anderen Serie, bei der ich in den Rennen auch die beste Konkurrenz habe, um ständig zu wachsen.

2. Du hast mit Panther einen sehr schnellen Teamkollegen bekommen. Wirst du dir etwas von ihm abgucken? Unterstützt er dich oder macht jeder sein eigenes Ding? Wie sieht die Zusammenarbeit bei euch aus?

Abgucken werde ich mir sicherlich was. Man klaut ja am besten mit den Augen. Nein im Ernst, er hat mir schon verdammt viel beigebracht. Alleine die Mentalität nicht zu verlieren gehört zu seinen Stärken und davon konnte ich schon einiges mitnehmen.
Es wird keine Rangordnung geben, wir beide fahren so gut es geht. Wir unterstützen uns wo es geht, sei es privat oder virtuell. Wir werden regelmäßige Sessions fahren, um uns auf die bevorstehende Strecke optimal vorzubereiten.

3. Was hast du dir für Ziele gesetzt?

Ich möchte in meiner ersten kompletten Liga 1 Saison hier und da Akzente setzen. Ich möchte regelmäßig Punkte sammeln und möchte so gut es geht straffrei bleiben. Ich strebe an, in der Fahrerwertung innerhalb der Top 10 zu landen. Aber am wichtigsten ist: Panther besiegen!


Alpha Tauri

Ausgangslage

Das Red Bull-Juniorteam kommt mit Rückenwind in die neue Saison. Vergangenes Jahr konnte man nicht nur einmal als “Best of the Rest” hinter den Topteams glänzen und streitete sich mit einem Werksteam wie Renault um die Plätze hinter der Spitze.

Durch weitere Zusammenarbeit mit Red Bull, dem neuen Honda Antrieb und zwei neuen Fahrern verspricht man sich in dieser Saison wieder einiges. Der neue AT-02 soll dabei noch mehr vom letztjährigen Red Bull übernehmen. Mit Spannung wird auch der neue Honda-Motor erwartet. Die Japaner sollen in ihren letzten Jahr nochmal an der Leistungsschraube gedreht haben.

Ziele

Alpha Tauri will den guten Trend aus dem letzten Jahr fortsetzen. Den Trend der vergangenen Jahre, nur in jedem zweiten Jahr erfolgreich zu sein, will man dabei endlich abschütteln. Als Ziel gibt die Teamführung aus, den 6. KWM Platz zu wiederholen oder sogar zu toppen.

Fahrer Interviews

Wie auch viele andere Teams in dieser Saison startet Alpha Tauri mit einem erfahrenen Fahrer und einem vielversprechenden Rookie. Letzterer hat nach seinem Debut Podium im unterlegenen Williams vergangene Saison ambitionierte Ziele.

#19 – Sphinxblut
  1. Du stehst nun schon vor deiner fünften Saison in der PRL und dein fünftes Team. Dir sollte also der Teamwechsel nicht so schwer fallen oder?

Nein ich denke nicht, dass das eine allzu große Herausforderung für mich werden dürfte. Ich habe das Team schon weitestgehend kennengelernt und fühle mich hier sehr wohl.

2. Auch wenn du bereits deine fünfte Saison fährst, hast du bisher nur 40 Rennstarts hinter dir. Wirst du in dieser Saison auch in Anbetracht dessen, dass immer mehr Fahrer aus Liga 2 und 3 drücken, konstanter am Start sein und was sind deine Ziele für diese Saison zusammen mit einem Mittelfeld Team wie Alpha Tauri?

Definitiv ja! Ich bin super gern ein Teil der Liga und möchte das auch bleiben. Mein Anspruch ist es so viele Punkte wie möglich zu sammeln und somit den Ansprüchen meines Teams und auch meinen eigenen gerecht zu werden. Um das zu schaffen muss meine persönliche Konstanz im Rennen noch verbessert werden.

3. Auch neben dir, wird in diesem Jahr ein junger Fahrer Platz nehmen. Konntest du schon Kontakt aufnehmen und glaubst du, dass du Crimax einiges beibringen kannst?

Wir hatten schon ersten Kontakt, aber wirklich kennen tun wir uns noch nicht. Ich denke das wird sich in nächster aber noch ändern. Bestimmt kann er was von mir lernen, aber auch Crimax bringt seine Impulse mit ins Team, die uns alle voran bringen kann.

4. In diesem Jahr gibt es mit Portimao, Jeddah und Imola Neu-Alte Strecken, die in den Kalender kommen und eher unbeliebte Orte wie Sotchi fallen weg. Auf welche Strecke freust du dich am meisten?

Gott sei Dank! Sotchi war nie wirklich meine Strecke. Ich freue mich, wie wahrscheinlich viele andere, sehr auf Imola. Aber neue Strecken sind zum Anfang finde ich immer was tolles.

5. Mit Sprittner ist der amtierende Weltmeister in dieser Saison nicht mehr dabei. Wen hast du auf den Zettel, von den Topteams, sich die Krone zu schnappen?

Tatsächlich weiß ich es nicht genau wen ich als Favoriten sehen soll, da dieses Jahr viele sehr gute Fahrer an den Start gehen. Aber wen man natürlich immer auf den Schirm haben sollte ist einmal Schwarzgelb und natürlich Robin. Auch wenn er nicht mehr bei Ferrari fährt dürfte er weiterhin ein Titelkandidat bleiben.

#27 – Crimax

1.   Als einer der größten Talente bist du in der vergangenen Saison von Liga 2 in Liga 1 aufgestiegen und konntest bei deinem Debut in Liga 1 spektakulär für Williams, in einem schwächeren Auto, das erste Podest seit 2016/17 einfahren und beim Saisonfinale mit P6 diese Leistung nochmal unterstreichen. Nun bist du bei Alpha Tauri und im Red Bull Kader. Was sind deine persönlichen Ziele in dieser Saison, in einem Auto, welches wohl konkurrenzfähiger sein wird, als der Williams letzte Saison?

Ich freue mich schon sehr auf die neue Saison im neuen Alpha Tauri! Ich werde natürlich mein bestes geben um Eindruck zu gewinnen, das Team für eine gute KWM Platzierung nach vorne zu bringen und natürlich das ein oder andere Podium einzufahren.

2.   Es wird in der anstehenden Saison jedoch auch einige Regeländerungen geben, welche den Unterschied zwischen Liga 1 und 2 drastisch erschweren. Betrifft dich beispielweise der Wegfall der Ideallinie und wie stellst du dich auf diese Änderungen ein?

Es wird eine große Umstellung für mich sein ohne Ideallinie zu fahren. Da ich aber sowieso langfristig geplant hatte die Ideallinie irgendwann mal abzuschaffen, kommt mir diese Einschränkung gerade recht. Von daher nehme die neue Herausforderung gerne an!

3.   Du wirst mit Sphinxblut ein sehr erfahrenen Teamkollegen haben. Gab es bereits Kontakt zwischen euch beiden und wie sehr kannst du von ihm profitieren?

Ja durchaus, bin echt sehr auf die gemeinsame Saison gespannt. Ich wurde von ihm bereits herzlich empfangen und die ersten Gespräche zu gemeinsamen
Vorbereitungssessions sind auch schon zu Gange. Inwieweit ich von ihm profitieren kann, wird sich noch herausstellen, ich erwarte allerdings viel von seiner Erfahrung zu lernen und mir das ein oder andere abgucken zu können.

4.   Als Alpha-Tauri Fahrer dürfte für dich das Ziel Nummer 1 sein, in das Red Bull A-Team aufzusteigen. Glaubst du, dass du in dieser Saison bereits das Zeug hast, dein Teamkollegen zu schlagen und dich für das A-Team in Stellung zu bringen?

Also in erster Linie gehe ich mit sehr viel Respekt an die Sache heran. Unabhängig von meinen Zielen, gebe ich sowieso immer alles was nötig und möglich ist um die bestmöglichen Ergebnisse einzufahren. Insofern wird sich herausstellen, wo ich dann mittel bis langfristig lande sowohl Teamintern als auch Teamübergreifend!

5.  Das wird das letzte Jahr mit Honda als Motorenpartner in der F1. Wie man hört, gibt es auf Sakura Signale, dass man noch gewaltig an Leistung gefunden hat. Dazu arbeitet euer Team nun noch mehr mit Red Bull zusammen. Kann Alpha Tauri die starke Vorsaison wiederholen oder sogar übertreffen?

Wir erwarten viel in dieser Saison, daher hilft uns natürlich jede Kleinigkeit. Wie wir ja alle wissen, sind unsere Autos nicht nur schnell aufgrund unseres starken Motors. Von daher hoffe ich im allgemeinen eine gute Zusammenarbeit zwischen unseren verschiedenen Entwicklungsabteilungen, um Strecke für Strecke das beste aus unseren Boliden herauszuholen!


Das war Teil 2 unserer Team-Analyse vor der Saison. In den kommenden Tagen geht es dann mit Aston Martin und Alfa Romeo weiter!

X