Hallo und Herzlich Willkommen in der Lombardei

+++Wir blicken kurz auf die Ereignisse in Spa, bevor wir den Blick auf den kommenden GP in Monza richten+++Bei einem Top-Team sind die Würfel gefallen+++

Der Blick schweift nochmal kurz zurück nach Belgien. Der GP in Spa bot das ganze Rennen über Action und die letzten 2 Runden hatten 4(!) Fahrer die Chance auf den Rennsieg. Letzendlich konnte sich Mercedes, mit Sprittner und Schwatzgelb einen erneuten Doppelsieg holen, vor Nowi (3) und
Robin (4). Lange Zeit duellierten sich Robin und Sprittner um Platz 1, während Schwatzgelb von P20 aus einen Sahnetag erwischt hat. Er überflog das gesamte Feld und konnte Mercedes des 4.Doppelsieg im 5. Rennen bescheren. Auch im Mittelfeld gings heiß her, teilweise bildete sich eine
Kampfgruppe von 7-8 Fahrern die hinter dem Vordermann im DRS waren, viele enge Zweikämpfe prägten das Rennen. Hinter den genannten 4 konnte sich am Ende Panther auf P5 vor Haraldinho und Xeria durchsetzen. Auf den weiteren Plätzen folgten Wusel, Hoffi, Markus, Blackice und
Vierwegtoast. In Monza wird das Feld aber wieder bei 0 starten. Monza – Die Highspeed Strecke schlechthin, lange Geraden prägen diesen Kurs. Nichtdestotrotz ist die Strecke vollgepackt mit Historie, die immer spannende Rennen bot. Die Strecke weist 2 DRS Zonen auf. Spannend wird der Start sein mit einer ersten sehr engen Schikane, am Anbremspunkt befindet man sich bei ca 335km/h – und das im Renntrimm! Es wird ähnlich wie in Spa zu sehen sein, wie sich der Polesetter verteidigen kann, denn
er wird den Hintermann den kompletten ersten Sektor mitziehen. Ebenfalls mit Vorsicht zu genießen sind die beiden Lesmo Kurven sowie die Ascari Schikane. Auch die letzte Kurve, Parabolica, muss sehr
vorsichtig genommen werden da das Auto hier sehr leicht zum Ausbrechen neigt. Das Kräfteverhältnis wird aufgrund der langen Geraden und der relativ kurzen Strecke ordentlich durcheinandergewirbelt werden. Diese Strecke hat Potenzial für Überraschungen, die Top 5 vorne zu
sprengen. Dabei denken wir, wie auch die letzten Rennen an Haraldinho und Xeria. Beide kommen mit eine guten Portion an Selbstvertrauen nach Monza, in Spa konnten beide ihre gute Verfassung
mit starken Rennen auf P6 und P7 bestätigen. Aber auch Wusel muss man auf der Rechnung haben, konnte er doch in Spa zeitweise auf P4 fahren.
Natürlich wollen die beiden italienischen Teams Ferrari und Alfa mit einem guten Ergebnis in der Heimat glänzen. Speziell für Alfa wird das ein schwieriges Unterfangen. BlackIce hat aktuell Mühe
den Anschluss an die Top 10 zu halten, während Nevio seine Erfahrung ausspielen muss, um in die Punkteränge fahren zu können. Für Alfa geht es auch um wichtige Punkte in der KWM, Platz 6 ist
möglich und laut BlackIce peilt man diesen auch an. Ebenfalls wird es spannend zu sehen, wie sich PRLZehner, nach seiner Pause, im Ferrari macht. Die letzten Rennen konnte er einen leichten Aufwärtstrend verzeichnen. Ein schwieriges Rennen steht auch dem Haas Rennstall bevor. Der sonst solide SphinxBlut befindet sich zur Zeit außer Form, auch der andere Stammfahrer Hoffi (der in Spa aushilfsweise im Ferrari saß) ist von Liga 2 andere Ergebnisse gewöhnt. Beide Fahrer peilen aber die Punkteränge wieder an, speziell Hoffi wird sich ein Top10 Ergebnis ausrechnen. Auch bei Dendemeier wird das Rennen wegweisend. In Spa konnte er das Rennen ohne Schaden beenden, aber mehr als Platz 14 sprang dabei nicht heraus, genau in Monza muss der Zeitpunkt für
Dendemeiers Wiederauferstehung kommen. Zur Erinnerung, letztes Jahr stand Dende (damals noch im Red-Bull) sensationell auf P2 nach dem Qualifying. Das Rennen konnte er sensationell auf P4 beenden.
Es stehen noch 7 Rennen aus und viele Fahrer haben noch keinen Vertrag für nächstes Jahr. PRLZehner fährt um sein Ferrari Cockpit. Auch BlackIce hat noch keinen neuen Vertrag und wie jedes Jahr kommen einige Gerüchte um den Österreicher auf. Aber auch die aktuellen Renault Fahrer
Haraldinho und Dendemeier stehen noch ohne Cockpit für nächstes Jahr da. Einer von beiden muss in jedem Fall die Renault Mannschaft verlassen, die nächstes Jahr unter dem Sportwagenhersteller Alpine fährt, da Renault/Alpine wie berichtet, Jake zum Comeback verhilft. Aber genug mit
Gerüchten und Spekulationen! Wir kommen nun zu den Fakten!

+++ RED-BULL VERGIBT BEIDE COKPITS NEU+++


Nach Mercedes macht das nächste Top Team die Schotten für neue Fahrer dicht! Wie soeben bekannt wurde macht Red-Bull die Fahrerpaarung fürs neue Jahr fix und nein – es ist keine Verlängerung der beiden Stammpiloten. Red-Bull nutzt die Beziehung zum Tochterteam Alpha Tauri
und zieht die dortig ansässigen Stammpiloten Xeria und Markus nach oben ins A-Team, jeweils mit Jahresverträgen. Beide Fahrer kommen gut miteinader zurecht und konnten mit starken Ergebnissen aufhorchen lassen, speziell Xeria konnte mit seinem Podium in Österreich ein Ausrufezeichen für die Alpha-Tauri Crew setzen. Aktuell steht das Tochterteam von Red-Bull auf einem starken 5. Platz in der KWM, was für die beiden Fahrer spricht. Für beide wird es die erste Bewährungsprobe in einem Top-Team, man darf gespannt sein wie sie mit dem Druck zurecht kommen werden.
Wir haben Dr. Helmut Marko für ein paar Worte befragt: „Die Wahl für Xeria und Markus fiel sehr schnell, den beide haben den gewissen Grundspeed, den man für Red-Bull braucht. Xeria ist sehr talentiert und konnte das auch schon unter Beweis stellen. Auch Markus ist sehr schnell und mittlerweile einer der erfahrensten im ganzen Feld, dies wird ihm hier bei uns sehr nützlich sein. Beide sollen sich gegenseitig pushen. Es war uns wichtig, dass wir 2 Fahrer finden, die ein gutes Miteinander haben, diese beiden haben wir jetzt gefunden. Das Ziel muss für Red-Bull sein in der
KWM mindestens unter die ersten 3 Team zu fahren. Wir freuen uns auf diebeiden Fahrer und auf die neue Saison!“

Die beiden neuen Fahrer konnten wir im Rahmen des Medientages bereits interviewen!


Markus,
„Als ich die Nachricht erfuhr nächstes Jahr im Red Bull sitzen zu können, konnte ich es erst gar nicht glauben. Natürlich habe ich immer damit geliebäugelt irgendwann mal für ein Top Team fahren zu
können, aber nach meinem bisher eher durchwachsenen Saisonverlauf hätte ich im Leben nicht damit gerechnet solch eine Chance zu bekommen. Mir ist natürlich bewusst was dieser Teamwechsel bedeutet. Ich hoffe sehr das ich die in mir gesteckten Erwartungen erfüllen kann. Bedanken möchte
ich mich schon mal bei meinem bisherigen Team Alpha Tauri für eine tolle Zeit bislang. Werde nochmals alles versuchen in den kommenden Rennen soviel Punkte wie möglich einzufahren.“

Xeria,
„Ich freue mich riesig nächste Saison für Red Bull Racing fahren zu dürfen. Nach meiner ersten kompletten Saison in der PRL habe ich nun die Chance erhalten für ein Top Team zu fahren. Diese nehme ich gerne an, auch wenn ich weiß, dass die Erwartungen natürlich hoch sind. Aber ich bin bereit für die neue Herausforderung. Ich freue mich auch ein weiteres Jahr mit Markus in einem Team zu sein. Wir arbeiten gut zusammen und werden uns sehr gut auf die neue Saison vorbereiten. Bedanken möchte ich mich nun bei Alpha Tauri für die Unterstützung. Ihr habt mich in dieser Saison
zu einem besseren Fahrer gemacht und mir den Aufstieg zu Red Bull ermöglicht. Ich werde die restliche Saison alles für Alpha Tauri geben, um zusammen mit Markus noch ein paar Erfolge einfahren zu können.“

Das heißt in dem Zuge auch, dass die bisherigen Stammpiloten Nowi und BlackPanther aktuell ohne Cockpit dastehen. Red-Bull missfiel der negative Umgang der beiden Fahrer und sieht mit der Konstellation keine Zukunft. Wohin die beiden Wege der beiden führen ist indes unklar, es ist nur ein
Platz in einem Top-Team noch frei – neben Hoffi bei Ferrari. Panther vollzog schon ziemlich früh einen offensiven Flirt mit McLaren, ob das Team aber Interesse hat ist noch unklar. Der Weg von Nowi ist ungewiss, bis auf ein paar lose Gerüchte konnte man bei ihm noch nichts festmachen. Wer aber aufgepasst hat, hat Nowi in der Vergangenheit schon öfter ein Cockpit in einem Top-Team eingefordert. Demzufolge bleibt abzuwarten wohin sich Nowi orientieren wird.

Wir hoffen, euch schon zum nächsten GP in Singapur mit weiteren Silly-Season News füttern zu können! Bis dahin, eine gute Zeit und ein spannendes Rennwochenende in Monza.
Bleibt gesund!
Euer Newsteam

X