McLaren Racing logo.svg

Wikimedia.commons

McLaren ist das erste Team, welches für die kommende Saison Saison eine Bekanntmachung machte. Im Rahmen des GP von Italien im Speedtempel von Monza war es nicht wie sonst Ferrari, die Neuigkeiten zu den Fahrern hatte sondern die britischen Erzrivalen. Ein Fahrer wird bleiben, der andere verlässt das Team.

So gab es vor wenigen Minuten ein Pressestatement, dass Haraldinho auch kommende Saison für das McLaren Team am Start sein wird. Für viele im Fahrerlager stand hinter dieser Verlängerung nach den jüngsten Technik Pannen ein Fragezeichen. Nun machen Fahrer und Team jedoch gerade in Anbetracht der großen Regeländerungen 2022/23 schnell Nägel mit Köpfen, um jeglichen Gerüchten Wind aus den Segeln zu nehmen. Die Teamführung zeigt sich hochzufrieden. Mit vier Podien und mehreren Top 5 Platzierungen konnte der WM-Drittplatzierte überzeugen. Kein Wunder also, dass CEO Zak Brown und Teamchef Andreas Seidl alles tun wollten, um den Deutschen zu halten. Viel Überzeugungsarbeit scheint man jedoch nicht gebraucht zu haben.

Doch auch wie es auf der anderen Garagenseite weitergeht, gab das Team bekannt. Nachdem bereits Dendemeier bei den Interviews nach seinem 5. Platz beim letzten GP in Zandvoort Andeutungen machte, machte McLaren das im selben Zuge heute offiziell. Demnach wird der Schwede das Team nach nur einer gefahrenen Saison wieder verlassen. Die Fahrerpaarung mit Haraldinho hatte einzigartig durch drei verschiedene Teams in den letzten drei Jahren Bestand. Nun stehen die Zeichen auf Abschied.

Dendemeier wird im Statement wie folgt zitiert:

“Es ist sehr Schade, dass sich die Wege von McLaren und mir nach gerade Mal einem Jahr wieder trennen. Bei McLaren wollte ich endlich ankommen und eigentlich länger bleiben. Natürlich bin ich aber auch realistisch genug und weiß, dass meine Leistung letztendlich der ausschlaggebende Punkt ist. Nichts desto trotz hege ich da keinen Groll. Die letzten Rennen möchte ich mit Harald gemeinsam den 3. Platz in der KWM sichern.  Für nächste Saison liegt mir bereits ein Angebot vor. Aber wie es mit mir weiter geht, ob es mit mir in der Liga überhaupt weiter geht, das werde ich mir in den nächsten Wochen intensiv überlegen.”

Die Zukunft des Routiners, der die drittmeisten Starts in der PRL-Geschichte stellt, ist demnach ungewiss. Auch von welchem Team der Schwede ein Angebot hat, ist derzeit noch unklar.

Wer auf den Schweden folgen soll, ist bis dato ebenso unbekannt. Jedoch scheint man laut Haraldinho bereits ein geeigneten Kandidaten gefunden zu haben.

Exklusiv, durften wir mit Haraldinho im Rahmen des Italien GP im McLaren-Motorhome kurz vor der Verkündung der News sprechen.

File:FIA F1 Austria 2021 Post Qualifying Scene Lando Norris 2.jpg
Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:FIA_F1_Austria_2021_Post_Qualifying_Scene_Lando_Norris_2.jpg
  1. Harald, wie wir soeben erfahren durften, dürfen wir dich nächstes Jahr wieder im McLaren sehen. Das Verhältnis zwischen beiden Seiten scheint zu passen?

Ja ich fühle mich sehr wohl im Team und im Auto und bin stolz darauf für McLaren fahren zu dürfen. Beide Seiten haben großen Respekt voreinander, deshalb war es am Ende eine leichte Entscheidung den Vertrag zu verlängern.

2. Du und das Team seid brilliant in die Saison gestartet. Leider ist deine gute Saisonbilanz zuletzt ins Stocken geraten und durch die ganzen Technikprobleme auf deiner Garagenseite habt ihr wichtige Punkte und den Anschluss an die Spitze verloren. Kannst du uns und den Zuschauern sagen, warum du zuversichtlich bist, mit McLaren in der Zukunft Großes erreichen zu können?

Die Technikprobleme haben uns wirklich den Wind aus den Segeln genommen. Aber ich glaube ans Team und vertraue darauf dass die Probleme behoben und in Zukunft nicht mehr vorkommen werden. Ich weiß dass McLaren alles tut um sich bestmöglich fürs nächste Jahr zu rüsten. Mein neuer Teamkollege steht auch schon zu ca 90% fest, muss sich jedoch noch bedeckt halten. Es fehlen noch ein paar zu klärende Details, aber im Prinzip ist es nur noch reine Formsache.

3. Wo wir schon beim anderen großen Thema sind. Dein aktueller Teamkollege hat es ja zuletzt schon angedeutet, jetzt hat das Team auch heute in der Bekanntgabe bestätigt. Dendemeier wird das Team nach nur einem Jahr wieder verlassen. Nach nun drei Jahren als gemeinsame TK bei drei unterschiedlichen Teams werdet ihr also erstmals getrennte Wege gehen. Wie stehst du dazu?

Wir hatten sehr schöne 3 Jahre zusammen. Wir waren nicht immer ganz erfolgreich, aber haben uns immer gegenseitig so gut es ging unterstützt und zusammen gearbeitet und hatten immer viel Spaß dabei. Währenddessen sind wir auch sehr gute Freunde geworden.
Aber nach 3 Jahren wird es auch mal Zeit für Abwechslung und neue Herausforderungen. Ich werde die letzten gemeinsamen Rennen jedoch so weit es die Technik zu lässt noch genießen.

4. Was nimmst du dir für den Rest der Saison vor? Glaubst du, dass das Team diese massiven technischen Probleme noch in den Griff bekommen wird und dass man Platz 3 der KWM verteidigen kann?

Wenn die Probleme wieder auftauchen auf keinen Fall. Wenn es ab jetzt besser wird und alles gut geht werden wir uns P3 zurück holen. Dann ist mein Ziel noch ein paar schöne Rennen zu haben und vllt noch 1,2 Podien zu holen. Sollte es jetzt noch einmal Probleme geben werde ich die Saison abbrechen, dann hat das leider keinen Sinn mehr für mich.



——

X