Ach, es ist schon wieder Zeit für eine neue Ausgabe. Und damit heiße ich (ScoreHunter) euch herzlich Willkommen zu einem neuen Artikel des PRL-Newsteams. 4 Ausgaben gab es nun schon von uns und in dieser Woche kommen noch 2 dazu, denn unsere Spezialausgabe mit einem Interview von Hoffi konntet ihr ja bereits lesen und nun kommt noch unser Nachbericht zum Singapur-Rennen.

Diese Strecken gehört ja nicht zu den Schnellsten im Rennkalender. Apropro nicht die Schnellsten, da muss ich sofort an Kisi denken. Aber nein, ausnahmsweise mein ich nicht seine Pace auf der Strecke, da ist er im Einsammeln von Strafen ja unbesiegbar, ich rede vom Anmelden. Er hatte die Anmeldefrist zum Singapur Grand Prix nämlich verpasst und startete somit leider von ganz hinten im Rennen. Dazu aber später mehr, wir müssen zuerst nämlich noch über den Podcast der PRL reden.

Felix und Daniel haben sich mal wieder hingehockt und was soll ich sagen, ich kann die Ausgabe auf jeden Fall empfehlen. Das haben mir zumindest meine Quellen bestätigt, ich bin doch nicht so dämlich und opfere 1 ½ Stunden meines Lebens dafür. Vor allem nervt Zehner einen in den Twitch-Chats ja schon genug. Aber genug gebashe der Ligaleitung, ich muss ja sagen, dass wir froh sein können, dass sich 4 Leute gefunden haben, welche ein so langweiliges Leben führen, dass sie sich dachten eine Liga zu leiten wäre doch ein tolles Ding. Also vielen Dank an Dende, Harald, Zehner und Sprittner.

Von langweiligem Leben ist es nicht weit zu langweiliger Strecke. Wir waren im schönen Singapur und was soll ich sagen? Das Rennen war spannender als gedacht, auch wenn wir im Sprint-Cup leider für weniger Safety-Cars als in den anderen Cups sorgen. Vielleicht könnte man uns, um für das ein oder andere Safety-Car zu sorgen, mal so nen Tisiarmy oder Schoko ausleihen? Nein? Ok, ein Versuch wars wert. Gleich geht es ins Qualifiyng, davor müssen wir noch kurz über die 2 neuen Mitglieder der Rennleitung reden. Felix und SynVtex sind jetzt auch dabei. Felix kennen wir ja schon als sehr fairen Fahrer und Kommentator. SynVtex ist natürlich amtierender Meister, auch wenn er in der bisherigen Saison eher dadurch aufgefallen ist, dass er eigene Vergehen vertuscht oder runterredet, während er bei anderen ständig auf der Suche nach Fehlern ist. Aber, wie in jeder Organisation, sind halt meisten nur 4/5 der Mitarbeiter für den Job qualifiziert. Wir vom PRL Newsteam wünschen der gesamten Rennleitung auf jeden Fall weiterhin alles Gute und bedanken uns, dass es bisher echt in allen Cups super geregelt wurde. So, jetzt aber genug geschnackt, es geht ins Qualifiyng.

Das Qualifying

Auf kaum einer anderen Strecke liegen die perfekte Runde und der Totalschaden so nah beieinander. Zumindest war es, zu Hoffis Bedauern, mal trocken und SynVtex nutzte das direkt. Er holte sich die Pole direkt vor Marco. FC Bruder komplementierte die Top 3. Dahinter kamen Fabii, welcher wegen technischer Probleme auf Nummer sicher gehen musste, und Maddy auf den Rängen 4 und 5. Justin und Spörlix hatten eine gute Runde, sie wurden mit P6 und P7 belohnt, während ScoreHunter, Matoni und MasterLu die Top 10 vollendeten. Sonst ist wenig passiert, weshalb es das schon war mit dem Qualifying. Ja, auch ich bin erstaunt, man könnte fast meinen ich schaffe es mal mich kurz zu fassen. Und mit dieser Begeisterung über meine eigene Leistung geht es auch schon ins Rennen, vielleicht wieder mit Regen?

Das Rennen

Ich muss euch enttäuschen, es blieb leider trocken. Obwohl Japan gezeigt hat, dass Regen das Rennen auch sehr langweilig machen kann, also vielleicht gar keine so schlechten Vorzeichen. Die Fahrer nahmen ihre Startplätze ein. Dann erloschen auf dem, durch Schweinwerfer hell erleuchten Marina Bay Circuit, die roten Lichter und es ging los. SynVtex erwischte einen grottenschlechten Start, während Marco und Fabii direkt vorbeizogen versuchte sogar Maddy einen Angriff auf den Red Bull Piloten. Den konnte er noch gerade so abwehren. Maddy musste sich mit P4 begnügen, dahinter kamen Justin, ScoreHunter und MasterLu, welcher auf Softs gestartet war. Die Top 10 vollendeten Spörlix, Fassi und Eule. Der große Verlierer war Matoni, welcher von hinten am Start abgeschossen wurde. Er hatte einen Flügelschaden und musste an die Box. Da ist das Rennen eigentlich schon wieder vorbei, bevor es überhaupt angefangen hat.

Matoni hat am Start erneut kein Glück

Immer diese Genies, die sich in Kurve 1 verbremsen. Also mir würde so etwas nie und nimmer passieren. Aber Spaß beiseite, es ist wirklich super, dass die Ligaleitung zu den Vorfällen nochmal Stellung genommen hat, immerhin entscheidet sich das Rennen nicht in der 1. Runde. Außer man heißt Marco oder Matoni und wird abgeschossen, dann ist es wie in den USA auch gerne mal nach der ersten Kurve vorbei.

FC Bruder hat einen schönen Blick auf das Duell.

Nun aber zurück zum Rennen in Singapur. In Runde 2 ging Spörlix an die Box, währendessen konnte sich Kisi an Fassi vorbeikämpfen und nutzte auch in Runde 5 einen Fehler Eules um diesen zu Überholen. Er war nun auf P8 hinter ScoreHunter, konnte die Lücke zu diesem jedoch nicht schließen. Ganz vorne setzten sich Marco, Fabi und SynVtex leicht von Maddy ab, dahinter kamen Justin und ScoreHunter, welcher langsam zum Alfa Romeo aufschloss. MasterLu fiel immer weiter zurück und entledigte sich in Runde 10 auch seiner Softs. ScoreHunter setzte sich in Runde 11 an Justin vorbei, ein wirklich schöner und sehr fairer Fight von beiden. Vor allem Justin lies super Platz für mich und sorgte dafür, dass ich meinen Frontflügel behalten durfte. Vielen Dank an der Stelle. Vorne bannte sich an, dass ein Überholmanöver auf der Strecke nicht möglich sein würde, also warteten alle auf den ersten Boxenstopp.

Eule jagt den AlphaTauri durch die engen Gassen.

In Runde 12 machten Fabi und SynVtex den Anfang, sie schnallten sich die Harten auf, kamen nun jedoch in den Verkehr von Justin und ScoreHunter, welche wie die meisten noch auf Harten unterwegs waren. Hat das Fabi zu viel Zeit gekostet oder konnte der Undercut trotzdem gelingen? Als Marco aus der Box kam, war Fabi direkt neben ihm, doch Marco ließ nicht nach. Er verteidigte hart, Fabi versuchte alles um die wärmeren Reifen im engen Stadtkurs auszunutzen. Zuerst rechts, Lücke zugemacht, dann links, aber es gab einfach kein Vorbeikommen am Alpine der sich natürlich breit machte. SynVtex sah es sich von hinten an und hatte auch nicht die Pace, um einen Überholversuch zu starten. Es sortierte sich vorne erstmal wieder, dann kam auch Maddy an die Box. In Runde 17, respiktive 18 folgten dahinter ScoreHunter und Justin, welche sich ihrer harten Reifen entledigten. In Runde 21 hatten auch Kisi und Eule genug von der weißen Farbe. Auch sie zogen die Mediums auf. Es waren vorne also weiterhin Marco, Fabi und SynVtex, welche Maddy auf Abstand hielten. Dahinter kamen ScoreHunter, Justin und ein heraneilender Kisi. MasterLu, SwopeOnFire und Eule vollendeten die Top 10.

Vorne konnte SynVtex das Tempo nun nicht mehr mitgehen und musste stark abreißen lassen. In Runde 25 holte sich Justin leider einen Flügelschaden und ging an die Box. Damit war Platz 6 leider weg. In den letzten Runden passierte wenig. ScoreHunter, welcher ausnahmsweise mit Controller fuhr, musste wegen der Zeitstrafen noch Kisi passieren lassen. Wirklich Respekt an Fabi, der trotz Controller ganz vorne mithalten kann und dass trotz den viel größeren Schwierigkeiten eines Gamepad-Fahrers. Da können Matoni, Hoffi und Eule glaube ich auch ein Lied von singen. Also großen Respekt an der Stelle. Kurze Warnung an Fabi, wenn du mich in Monza wieder ärgerst kann dieser Respekt auch schnell in Wut umschlagen, dann mach ich vielleicht den Mexico-Rasmussen.  Fabii hatte inzwischen 2 Zeitstrafen gesammelt, da war P4 das Maximum, also ging er an die Box für die schnellste Runde. Er kam raus auf P4, fuhr die schnellste Runde, doch diese wurde ihm leider wegen eines Warnings wieder aberkannt. Schade! Sonst blieb am Ende alles beim Alten. Marco holte einen grandiosen ersten Sieg, direkt vor SynVtex, welcher mit P2 mehr als zufrieden sein kann, da er mehr rausholte als pacetechnisch möglich war. Dahinter kam Maddy, der sein erstes und sehr verdientes Podium holte. Fabi wurde unglücklicher 4., während Kisi und ScoreHunter auf P5 und P6 ins Ziel kamen. SwopeOnFire wurde 7. und Eule holte einen starken 8.Platz. Fassi kamen auf P9 und Spörlix auf P10 über die Ziellinie. Die letzten Punkte holten sich Justin und Lurchi. Natürlich kann man nur Marco zu seinem ersten Sieg und Justin zu seinen ersten Punkten gratulieren. Auch Maddy sollte mit seinem Podium nicht unerwähnt bleiben.

Interviews

Hallo Marco, erstmal Glückwunsch zu deinem Sieg in Singapur. Bevor wir auf diesen rennen zu sprechen kommen, müssen wir noch kurz auf deine bisherige PRL-Zeit eingehen. Du bist seit Februar dabei richtig? Vielleicht kannst du uns ja mal kurz mitnehmen, wie du zum Sprint-Cup gekommen bist?

Vielen Dank; endlich hat es geklappt (lacht) Das ist richtig, ja. Anfang Februar hab ich euch entdeckt. Damals hab ich mir frisch meinen Rennsitz und mein damaliges Logitech G920 geholt. Hab mich sofort bei euch wohlgefühlt und wusste gleich das ich hier so schnell nicht mehr weggehen werde^^

Du hast die Saison ja mit vielen Ambitionen begonnen, resümiere doch mal deine bisherige Saison, was lief schon ganz gut und was würdest du im Nachhinein anders machen?

Also grundsätzlich muss man natürlich erstmal sagen das gerade die Zeit im Supercup eine große Lernphase für mich war. Mit Lenkrad und Pedalen zu fahren war zu dem Zeitpunkt eine riesen Umstellung für mich. Dann im neuen Teil hab ich sofort gemerkt das ich einen großen Sprung zum letzten Spiel gemacht habe. Viele Fehler die ich damals gemacht habe, mache ich jetzt nicht mehr; ich denke so lässt es sich grob erklären. Die Erfahrung die ich im Supercup gemacht habe, hilft mir jetzt im Sprint Cup immens weiter. 

Dann kommen wir zum Singapur Grand-Prix, du konntest endlich deinen ersten Sieg holen. Wie stark hast du gezittert im Kampf gegen Fabi und wie groß war die Freude am Ende über den Sieg?

Ich wusste das ich, wenn ich den Start gegen Adi gewinne, eine Chance auf den Sieg habe. Dann hatte ich tatsächlich ein Raketenstart und war auf P1. Fabi war wirklich unglaublich stark, er ist mir nicht einen Moment von meinem Heck gewichen. Aber auch das ist etwas was man nur durch Training und Rennpraxis lernt; mit Druck umzugehen und sich in keine Fehler treiben zu lassen. Der wohl spannendste Moment war dann nach dem Boxenstopp, als ich mit den kalten harten Reifen direkt neben ihm war. Mir war sofort klar dass, wenn er mich überholt, ich nur noch sehr schwer vorbei kommen werde. Also hab ich alles dafür getan den Platz zu behalten. Es war wirklich ein brutaler Kampf; erst recht auf dieser engen Strecke. Hier auch nochmal ein Riesen Kompliment an Fabi. Er hat es nicht mit der Brechstange versucht und hat mich schön angegriffen. In vielen Kurven war es wirklich verdammt knapp, aber schlussendlich habe ich es dann doch geschafft vorne zu bleiben. Dementsprechend happy war ich dann als es vorbei war und ich wusste das mir keiner mehr meinen ersten Sieg nehmen kann (grinst) .So schnell werde ich das jedenfalls nicht mehr vergessen. 

Abschließend müssen wir noch über die kommenden Rennen reden. Welche Ambitionen hast du als Fahrer und als Team in der restlichen Saison noch und wen zählst du zu deinen stärksten Konkurrenten?

Mein Ziel ist ganz klar die WM zu gewinnen. Das Feld ist verdammt eng vorne; wir haben viele schnelle Fahrer. Fabi, Scorehunter, Maddy, Blackdeath, um da Mal ein paar zu nennen. Mein aktueller Hauptkonkurrent in der WM ist natürlich SynVTex. Bei uns Beiden ist das ähnlich wie mit Schumacher und Hakkinen damals. Privat sind wir echt gute Freunde, auf der Strecke schenken wir uns aber nichts^^ Das wird bis zum Schluss so bleiben, man darf sich also noch auf einige spannende Zweikämpfe freuen.

Natürlich darfst auch du uns noch erzählen, was die PRL für dich besonders macht. Du hast dich jetzt ja auch schon als Kommentator im World-Cup versucht.

Die PRL ist einfach eine Liga wie keine Andere. Man fühlt sich hier wie ein Teil einer großen Familie. Wie miteinander umgegangen wird, der Ton; das Fahren miteinander. Ich fühle mich hier schon verdammt wohl und bin überglücklich den Weg zu euch gefunden zu haben. Auch die Kommentatoren und Streamer sind spitze. Auch ich durfte Mal ran; zusammen mit Chris^^ War ne echt coole Erfahrung, daher auch mit Sicherheit nicht das letzte Mal wo ich kommentieren werde. Danke für Alles! Wir sehen uns in Monza

Hallo Maddy, nachdem ich letztens schon deinen Teamkollegen sprechen durfte, geh ich nun auch dir noch auf die Nerven. Bisher konntest du in deiner ersten Sprint-Cup Saison vollkommen überzeugen und hast deine Gegner, zumindest mich, so manche Nerven gekostet. Wie zufrieden bist du denn mit deiner bisherigen Saison?

Mit dem bisherigen Saisonverlauf bin ich im großen und ganzen zufrieden, denn vor meinem ersten Rennen hatte ich gedacht, dass ich wenn alles gut läuft, hier und da mal ein paar Punkte hole.
Es gab aber andererseits auch das ein oder andere Rennen, wo meiner Meinung nach mehr drinnen gewesen wäre, wo ich es selber verbockt habe, aber ich denke das geht uns allen so.

Letzte Woche konntest du in Singapur dann endlich dein erstes Podium einfahren. Nachdem du in Mexico und den USA schon sehr nah dran warst am Podium, wie groß war dann deine Erleichterung endlich diesen Meilenstein erreicht zu haben?

Über mein erstes Podium habe mich mich wirklich sehr gefreut, in der Regel fahre ich ja so um Platz 4-6 herum, nach vorne fehlt mir einfach meist etwas die Pace, aber das Rennen in Singapur hat wirklich Spaß gemacht und ich konnte bis zum Schluss puschen.

Nun haben wir noch 5 Rennen vor uns, welche Ziele hast du sowohl persönlich als auch mit Eule zusammen noch in der restlichen Saison?

Den Rest der Saison lasse ich einfach mal auf mich zukommen es wäre schön wenn Eule und ich P5 in der K- WM erreichen können.
Es gibt auch mit Holland und Ungarn noch zwei Strecken auf die ich mich freue, vielleicht klappt’s da nochmal mit nem Podium.
In Monza tue ich mir irgendwie schwer (ich kann einfach keine Schikanen fahren), von daher hab ich hier nicht so große Erwartungen, ich hoffe jedoch, das wir alle am Start aufpassen, denn hier wird es nicht nur vor der ersten, sondern auch vor der zweiten Kurve einen Rückstau geben.

Auch wenn du noch nicht lange dabei bist, darfst du uns gerne erzählen was dir besonders gefällt an der PRL? Ich kann dir nur alles Gute für die nächsten Rennen wünschen und bin mir sicher, dass dies nicht dein letztes Podium war.

Stimmt, ich bin noch nicht lange in der PRL, aber ich fühle mich hier wirklich wohl, mit den meisten fahren vom Sprint Cup hatte ich auch schon den einen oder anderen Kontakt.
Ich mag diese allgemeine lockere Stimmung hier.
Ich verfolge auch soweit es meine Zeit zulässt die anderen Cup‘s, vor allem von dem was Schwatzgelb und Robin so zeigen bin ich beeindruckt, auch Felix ist echt schnell und naja, ich weiß nicht warum aber irgendwie muss ich bei Hoffi immer mitfiebern, wahrscheinlich weil er an einem guten Tag auf einem starken 6 Platz fährt, an einem anderen Tag wiederum zeigt er dann schöne Sbinalla‘s, er ist halt eine Wundertüte.

Nach diesen sehr interessanten Interviews, fehlt nur noch die Vorschau auf das nächste Rennen.

Vorschau

Es geht nach Italien, nämlich nach Monza. Die Strecke ist 5.793m lang und hat nur 11 Kurven zu bieten. Natürlich ist das, wie ihr alle wisst, der Highspeed-Kurs auf den man die ganze Saison wartet. Fast alle werden sich für wenig Flügel entscheiden, man sollte aber auch nicht zu wenig mitnehmen. Die beiden Schikanen am Anfang und die Lesmos haben es ordentlich in sich und dann kommt auch noch die Ascari-Schikane, welche für den ein oder anderen Sbinalla sorgen wird. Sonst wirkt die Strecke extrem simpel, doch der Eindruck täuscht leider. Wir können uns wieder auf den ein oder anderen DRS-Train freuen und auf spannende Duelle in die 1.Schikane. Sonst bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, deswegen kann ich wie immer nur auf den guten Twitch-Stream von unseren wunderbaren Kommentatoren Felix und Hoffi verweisen. Ja, ich hab euch beide gelobt. Genießt es, das wird nicht mehr so häufig vorkommen. Das wars jetzt auch schon von uns, wir sind nächste Woche Montag wieder da für euch, also schaut gerne wieder rein. Um wieder meine Sprachkünste zu zeigen, beende ich diesen Artikel mit einem passenden „Ciao“.

X