Hallo und Herzlich Willkommen vom Sotschi Autodrom. An diesem Wochenende steht der 15. Grand Prix der Saison an, doch erstmal wollen wir auf das Rennen in Singapur zurückblicken. Es war das längste Rennen der Saison und hatte mit Safety Car und Regen einiges zu bieten.
Aber seht selbst, denn es gibt zwei erstplatzierte in dieser Woche.

Der Routinier aus Österreich konnte in Singapur nur einen Punkt für die WM mitnehmen. Nach Startplatz 12 im Rennen schaffte er es nicht, sich weiter nach vorne zu arbeiten und landete zum Schluss ebenfalls auf P12.

Der Racing Point von Falkberg erreichte in Singapur P8 und konnte einige wichtige Punkte für sein Team einfahren. Er fuhr ein solides Rennen und fehlerfreies Rennen und hofft, in Russland darauf aufzubauen.

Hoffi übernahm bereits vorzeitig das Cockpit des zweiten Ferrari, erlebte in Singapur aber ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis. Nach einem starken 6. Platz in der Quali konnte er dies im Rennen nicht bestätigen und landete durch einige Fehler am Ende auf einem enttäuschenden 13. Platz.

Der Renault Pilot musste nach P9 in der Quali im Rennen einige Plätze gut machen um seinem Anspruch gerecht zu werden. Letztlich sprang für ihn mit P6 erneut ein solides Ergebnis heraus, welches erneut gute Punkte in der WM bedeutet.

Der WM-Führende erlebte in Singapur ein eher schwaches Rennen. Nach einem guten 3. Platz in der Quali kam er nach unglücklichem Boxenstopp-Timing sowie ein paar Fahrfehlern am Ende nur auf einen enttäuschenden 7. Platz welcher seinen Vorsprung in der WM ordentlich schmilzen ließ.

Es soll diese Saison bisher einfach nicht sein. Nach der absoluten Glanzleistung in der Quali mit knappen 0,6 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz, führte er das Feld im Rennen mit einer Leichtigkeit an. Der Regen kam für ihn, wie für viele andere auch, viel zu früh, sodass er mit seinem Setup nicht ideal unterwegs war. Als dann noch das Safety Car kam verlor er die Führung an Nowi und musste nach einem sehr starkem Rennen wieder ohne Sieg das Rennen beenden.

Der zukünftige Red-Bull Fahrer zeigte in Singapur mal wieder, warum die Beförderung ins A-Team gerechtfertigt ist. Am Ende stand für ihn ein ordentlicher 5. Platz. Kann er seine Form weiter stabilisieren?

BlackPanther biss sich an Robin im Rennen die Zähne aus. Nach dem Safety Car kam sein Teamkollege schnell an Robin vorbei, doch die restlichen Runden konnte Robin seine Angriffe dann abwehren und somit fährt Panther mit P3 starke 15 WM-Punkte ein.

Nowi ist aktuell der Fahrer der letzten Rennen. In Monza konnte er nach schwierigen Rennen zuvor einen starken Triumph feiern. Aber auch in Singapur war er bestens aufgelegt und von P5 am Ende dann souverän auf P1 ins Ziel. Rechnet er sich im Kampf um die WM doch noch etwas aus?

Der Mercedes Pilot musste im Regen dem aggressiven Setup Tribut zollen und konnte mit den Top 3 nicht mithalten. Am Ende stand trotzdem ein 4. Platz, der ihm die Chancen auf die WM für die letzten Rennen in dieser Saison aber nicht erhöhte.

X