Bildergebnis für f1 silly season


Hallo liebe F1 Freunde, nochmal aus Singapur.

Wie angekündigt beschäftigen wir uns nun nochmal ausführlich mit den schlagartigen Fahrer-Neuigkeiten, welche das Fahrerlager in den letzten zwei Wochen seit Monza erreichten.

Lange war es ruhig um die Silly Season – das Italien Wochenende gab aber scheinbar ein Startschuss. Die Ankündigung von Ferrari, Doppelchampion Robin auch im nächsten Jahr am Start zu haben, gab dabei den Startschuss. (>>Wir berichteten<<)


Mercedes verlängert mit Schwatzgelb – Spiriti wird Viper Nachfolger


Bildergebnis für f1 wolff 2019 hamilton

Mercedes ist im Aufwind. Nach den enttäuschenden letzten Jahren erlebt das Team diese Saison mit Weltmeister Schwatzgelb seine Auferstehung – der Deutsche liefert seinem Team in jedem Rennen ab. Grund genug für Toto Wolff und dem Mercedes Konzern frühzeitig vorzubauen und dem Seriensieger für das nächste Jahr ans Team zu binden.

Die Bekanntgabe erfolgte wenige Tage nachdem die Rivalen von Ferrari bereits ihren Nummer 1-Fahrer Robin für ein weiteres Jahr binden. Damit wird das Duell Schwatzgelb vs Robin, welches die PRL nun schon seit vier Jahren begleitet, unabhängig vom diesjährigen Ausgang in die nächste Runde gehen.Doch damit nicht genug: Nach der Rücktrittsbekantgabe von Viper, rechnete man bei Mercedes wiedermal mit dem Fahrerfluch. Doch auch dort lieferte man gerade eben diese überraschende Neuigkeit:

Renault Pilot Spiriti wird Schwatzgelb nächste Saison zur Seite gestellt. Damit ist eines der begehrtesten Cockpits im Fahrerfeld frühzeitig vom Markt. „Für uns ist seit Monaten klar, dass Schoko unser Team weiterhin erhalten bleibt. Es war nur noch Formsache. Mit Spiriti erhalten wir nächstes Jahr ein guten Ersatz für Viper. Nun können wir uns ganz auf die aktuelle Meisterschaft konzentrieren.“ – so Teamchef Toto Wolf


McLaren macht Fahrerpaarung für 2020/21 fix!Basti bleibt, Wusel kommt!


Bildergebnis für f1 sainz mclaren 2019 podium

McLaren ist zurück! Nachdem das Team mit einem kompletten Neustart ohne große Ambitionen in diese Saison ging, fighten die Papaya-Renner mittlerweile wieder regelmäßig um vordere Punkteplatzierungen. Und nicht nur das: Faint Basti, der beim Team aus Woking vollkommen aufblühte, bescherte McLaren in Monza zuletzt das fünfte Podest der Saison! Der 29-Jährige wurde dabei sogar das ein oder andere Mal für Mercedes und Ferrari eine Gefahr – und damit verbunden natürlich auch interessant für die Topteams.

Für das britische Traditionsteam rund um dem neuen Teamchef Andreas Seidl und CEO Zak Brown war die schnellstmögliche Verlängerung des Vertrages mit Basti klar. Und somit überrascht es auch nicht, dass sich Fahrer und Team wie heute bekannt wurde, auch im nächsten Jahr nicht von der Seite weichen werden. Wie wir von sicherer Quelle erfahren haben, heißt es, dass auch eine Option für 2021/22 vorliegt.

Ähnlich wie Mercedes, gab McLaren im selben Zug aber auch direkt bekannt, wer dem Team in der letzten Saison helfen soll. Auch McLaren machte es Mercedes gleich und bediente sich am Renault Werksteam. Wusel, wird das zweite McLaren Cockpit, welches aktuell nach dem Rücktritt von Maxhiem von Ersatzfahrer Markus besetzt wird, in der neuen Saison erhalten.

Das Ziel des Teams, welches den letzten Sieg überhaupt genau hier in Singapur vor nun schon über vier Jahren in Form eines Doppelsiegs zusammen mit Honda gefeiert hat (Jake/Weedy), wird nächstes Jahr in die vorerst letzte Saison mit Renault als Motorenpartner – 2021/22 wird das Team in der wohl größten Technikrevolution in der Geschichte der F1 wieder mit dem alten Partner Mercedes an den Start gehen.

„Es freut mich sehr die Vertragsverlängerung zu unterschreiben und weiter ein Teil von McLaren zu sein. Es zeigt das Vertrauen vom Team in mich und auch meins in das Team. Wir sind gut aufgestellt für die nächste Saison um weiter vorne anzugreifen. Zudem freue ich mich sehr Wusel an Bord zu begrüßen. Er ist ein absolute Verstärkung für das Team.“ – Faint Basti


„Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen von Andreas Seidl, Zak Brown und der gesamten McLaren Familie sowie natürlich auch von FaintBasti. Im nächsten Jahr möchte ich Basti dabei unterstützen, den Rückstand von McLaren auf die Top-Teams weiter zu verringern. Natürlich bedanke ich mich bei Renault und Spriti, die mir meine erste Saison in der PRL ermöglicht haben. „ – Wusel


Bildergebnis für abite boul renault 2019 angry
Sorgenfalten: Renault Teamchef Cyril Abiteboul verliert mit einem Schlag beide Fahrer für die nächste Saison. Im Jahr vor der Regelrevolution eine Katastrophe.


Gerüchteküche/Aussichten


In jeder Silly Season dürfen natürlich die Gerüchte nicht fehlen. Wie oben erwähnt sind nun bereits fünf Cockpits für das nächste Jahr vergeben. Zweimal Mercedes, einmal Ferrari und zweimal McLaren. Und die Gerüchteküche brodelte diese Woche vor allem wiedermal wegen einem Piloten, der jene die letzten Jahre beherrscht hat und sich am Ende der Saison aus dem Fahrerlager zurückziehen wollte.


Ferrari: Pirelli Reifentest mit Jake! Rücktritt vom Rücktritt? Druck auf Mrracer wächst



Die Schaulustigen staunten in Barcelona am vergangenen Sonntag nicht schlecht, als sie den Ferrari SF71H von 2018 auf der Strecke sahen. Der Blick auf den Helm verriet: Es saß Alfa-Pilot Jake Thatch im Cockpit. Der Italiener, der für die Scuderia zuletzt bei den Wintertests im F14T vor der Saison 2014/15 ins Lenkrad griff, spulte im letztjährigen Weltmeister Auto von Robin an die 40 Runden ab. Die Verbindung zwischen Alfa Romeo und Ferrari machen einen solchen Test natürlich problemlos möglich.


Bildergebnis für fernando alonso 2014 abu dhabi
Alte Zeiten: 2014/15 verlies Jake Ferrari nach katastrophalen Wintertests in Richtung McLaren.

Jedoch ist für viele nach Erscheinen der Bilder klar, dass der Ex-Vizeweltmeister, der an diesem Wochenende in Singapur zum ersten Mal seit 6 Jahren nicht bei einem F1-Wochenende am Start sein wird das Cockpit von Mrracer neben Robin trotz angekündigten Rücktritt 2020/21 beerben wird. War alles nur ein Poker um sich eines der Topcockpits zu sichern und wird man den Politiker nächstes Jahr doch in einem Stammcockpit sehen? Bei Ferrari schweigt man zu den Bildern und offizielle Bilder gibt es auch nicht. Der Druck auf Mrracer dürfte dabei sicher nicht kleiner werden. Wir hoffen den Fans dazu baldmöglichst Neuigkeiten verkünden zu können!


Eine mehr oder weniger zuverlässige Neuigkeit können wir außerdem aus dem Hause Red Bull verkünden. Wie wir erfahren haben, soll der aktuelle McLaren Pilot Markus, der sein Cockpit ja wie oben erwähnt, nach der Saison an Wusel abgeben wird, in der neuen Saison bei Toro Rosso unterkommen. Mehr dazu werden wir dann um den Russland GP hören, wie uns Franz Tost verraten hat.

Das war’s fürs erste mit den News zur Silly Season. Wir wünschen viel Spaß in Singapur.

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On YoutubeVisit Us On Instagram