Heute geht es weiter mit dem zweiten Teil der Pressekonferenz.

Im Zweiten Teil der Pressekonferenz erwarten euch:


Maxhiem ( Racing Point Force India F1 Team )
Titaron (Renault F1 Team)
Markus (McLaren F1 Team)
dendemeier (Red Bull Toro Rosso Honda)



Wie schätzt du deine Leistung in der Saison ein?

Maxhiem: Ich bin relativ zufrieden gerade mit meinen Quali Zeiten. Allerdings möchte ich nächstes Jahr konstanter werden, das heißt mehr Simulatortraining, damit man vorne auch mal angreifen kann.

Markus: Stärken und Schwächen von sich aus zu beurteilen ist immer schwierig aus meiner Sicht. Das zu bewerten überlasse ich lieber anderen Leuten. Im großen und ganzen hatte ich mir diese Saison sicherlich anders vorgestellt. Leider musste ich einige Rennen ausfallen lassen aus den verschiedensten Gründen. Will da jetzt auch gar nicht mehr näher drauf eingehen.

Titaron: Da ich erst seit Mexiko in der Liga mit fahre finde ich das meine Leistungen dementsprechend für den Anfang gut ausgefallen sind, weil ich schon im zweiten Rennen in die Punkte gefahren bin meine Stärke liegt bei schnellen Qualifing Zeiten diese ich leider im Rennen nicht umsetzten kann. Meine Schwäche ist somit das Konstante Fahren

dendemeier: Im Vergleich zur letzten Saison bin ich zufrieden. Ich konnte mich in einigen Bereichen verbessern und in einigen Rennen gut mit halten und auch gute Ergebnisse einfahren. Auf der anderen Seite gibt´s aber auch Rennen, die zum Vergessen waren. 6 Ausfälle sind einfach zu viel, dazu kamen dann teilweise noch dumme Fehler oder fehlende Performance, die mir einige Punkte gekostet haben.


Gab es ein bestimmtes Highlight für dich in dieser Saison?

Maxhiem: Mein Highlight war das Kanada Rennen. Da war meine Pace extrem gut und da wäre sicherlich auch ein Podium drinne gewesen hätte ich keine technischen Schwierigkeiten gehabt.

Markus: Highlights waren sicherlich das Rennen in Suzuka und Bahrain. Die einzigsten Rennen wo ich Führungskilometer sammeln konnte während meiner gesamten PRL Karriere.

Titaron: Eigentlich nicht.

dendemeier: Highlights waren natürlich meine beiden Podien in Monaco und in Russland. Gerade in Monaco zum zweiten mal hintereinander auf dem Podium zu stehen macht mich stolz. Dazu kommt dann auch noch Barcelona, wo die Schlussphase extrem turbulent war und ich nach einem Rennen zum vergessen durch das späte Safety Car dann doch noch auf P4 fahren konnte.


Was erwartest du von der nächsten Saison?

Maxhiem: In der nächsten Saison möchte ich regelmäßig in die Punkte fahren und hier und da manche Leute vorne ärgern.

Markus: Ist schwierig derzeit zu beurteilen in wie weit ich als Ersatzfahrer von McLaren helfen kann. Es gab noch keinen Kontakt zu den neuen Teamkollegen. Aber wenn meine Hilfe gebraucht wird versuche ich natürlich zu helfen wo ich kann.

Titaron: Ich erwarte von mir ein sicheres Auftreten und eine Platzierung bei den Top 7.

dendemeier: Ich erwarte nächste Saison generell ein noch engeres Feld. Wir haben dieses Jahr schon gesehen, dass es v.a. in der Quali und auch in einigen Rennen extrem eng zu ging. Die Leistungsdichte spiegelt sich ja auch in der WM-Tabelle. Das ist ein großer Gewinn für die ganze Liga, heißt gleichzeitig aber auch, dass ein kleiner Fehler noch größere Auswirkungen haben kann. Nicht zu letzt erwarte ich dann auch einen etwas spannenderen WM-Kampf. Robins Leistung in Ehren, aber für die WM war es dann leider etwas langweilig. Da war der Kampf um die restlichen Positionen spannender.
Von mir selbst erwarte ich, dass ich meine Fehler weiter abstellen und über die gesamte Saison eine konstantere Leistung abrufen kann. Die Berg- und Talfahrt ist dann manchmal doch etwas nervraubend.


Erzähl uns doch ein wenig über die Teamwechsel die nächste Saison vorgenommen werden.

Maxhiem: Ich bin sehr glücklich über meinen neuen Vertrag bei McLaren. Es ist eine Ehre für ein so traditonsreiches Team zu fahren. Insgesamt ist extrem viel Bewegung im Fahrerlager, was die neue Saison sicherlich noch spannender macht.

Markus: Das Fahrerfeld wurde ganz schön durchgemischt. Das Sauber Team um Jake und BlackIce finde ich hier besonders spannend irgendwie. Auch Mercedes hat ganz schön aufgerüstet mit Schoko und Viper. Es wäre Super wenn die WM lange spannend bleiben würde. Die jetzige war schon ziemlich eindeutig mit Robin als verdienten Weltmeister am Ende.

Titaron: Ich habe leider noch nicht so viel mitbekommen aber von meiner Seite aus sage ich mal es ist noch offen.

dendemeier: Die Wechsel wirbeln das Feld ziemlich durcheinander. Ich weiß gar nicht, wann es das letzte mal so viele Wechsel gab. Es sind unglaublich spannende Fahrerpaarungen dabei, allen voran bei Alfa. Es wird interessant, wer das Duell der Dinos gewinnt. Aber auch bei Ferrari und Mercedes ist Pfeffer in der Paarung.

Bei Red Bull natürlich auch *grinst* Geplant war es eigentlich nicht, Toro Rosso nach einem Jahr wieder zu verlassen. Aber als sich die Möglichkeit ergeben hab, musste ich nicht lange überlegen. Ich freu mich sehr auf den Aufstieg zu Red Bull und die Zusammenarbeit mit Harald.

Leave a comment

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On YoutubeVisit Us On Instagram