Hallo an alle F1 Freunde!

Bevor wir an diesem Wochenende (voraussichtlich später oder morgen Vormittag) zum Vorbericht kommen, melden wir uns mit Breaking News aus dem Fahrerlager!

Wie Teamchef Mattia Binotto den anwesenden Journalisten wenige Stunden vor dem Freien Training in Abu Dhabi mitteilte, wird Jake bei seinem vorerst letzten F1-Wochenende für Ferrari fahren und damit Robin im Titelrennen unterstützen.


F1 2019 - Ferrari SF90 launch - Interview with Mattia Binotto ...
Mattia Binotto: „Ferrari wird nicht mit nur einem Auto bei einem so wichtigen Rennen starten. Zusammen mit unserem Kundenteam Alfa Romeo haben wir mit Jake eine logische Lösung gefunden.“

Nachdem die FIA vor wenigen Tagen verkündete, dass Ferrari Pilot Mrracer für 12 Monate für sämtliche Rennen der WM gesperrt wird, musste man laut Binotto schnell reagieren. Die Entscheidung wurde hinter den Kulissen bereits am Donnerstag im Eilverfahren geschmiedet. Das OK kam von alllen Seiten. Wie bereits beim gestrigen Abschieds Event sowie dem Test des 2018er Autos von Ferrari, stellt die Verbindung zwischen Alfa Romeo und Ferrari eine geeignete Brücke dar, die es den Roten zu diesem Coup ermöglicht. Jake wird im Ferrari Statement zitiert:



„Ich wurde am Donnerstag ins Ferrari Motorhome gerufen und musste erstmal ablehnen. Aus Respekt vor Alfa und meinem Teamkollegen wollte ich das letzte Rennen schon dort beenden, wo ich die Saison gestartet habe. Allerdings haben sowohl „Fred“ als auch Blacky dann Verständnis dafür gezeigt und mir geraten, das Angebot anzunehmen. Für mich ist es eine Ehre und ich hoffe, dass ich auch wenn ich dieses Auto nicht kenne, irgendwie helfen kann, Ferrari den Fahrer Titel wenn auch indirekt zu bescheren. Für mich schließt sich ein Kreis.“

Jake wird sein vorerst letztes Rennen damit mit dem selben Team bestreiten, für das er sein erstes fuhr. Bereits im gleich anstehenden Training, soll Jake im Ferrari SF90. Der Italiener muss sich nun schnellstmöglich auf das neue Arbeitsgerät einstellen. Wie wir aus dem Fahrerlager hören, will Alfa Romeo am späten Abend bzw. morgen mit einem entsprechenden Pressestatement folgen und erklären, ob man am Sonntag mit nur einem Auto starten wird oder ob es Ersatz gibt.